Stadtwerke Achim Flotte bekommt e-mobilen Zuwachs

Achim, 26.08.2019 – Die Stadtwerke Achim AG baut ihr Engagement im Bereich E-Mobilität weiter aus: So hat der kommunale Energieversorger seine Fahrzeugflotte jüngst um ein eigenes E-Auto erweitert. Darüber hinaus etablieren sich die drei eigenen Ladesäulen in Achim und Oyten, insbesondere die Stromtankstelle in der Rosa-Luxemburg-Straße auf dem Parkplatz des SAM Urban Food wird zunehmend genutzt.

„Erwartungsgemäß sind die Ladevorgänge zwar noch nicht auf einem rentablen Niveau, entwickeln sich jedoch in die richtige Richtung“ beschreibt Stadtwerke Achim Vorstandssprecher Sven Feht die aktuelle Situation. Dies liege vor allem auch an der noch verhaltenen Zahl der zugelassenen E-Autos im Landkreis und in Deutschland. „Wir gehen jedoch fest davon aus, dass die Anzahl der E-Mobilisten steigt - und damit auch die Auslastung unserer Ladesäulen.“

Das setzt eine sehr gute, zentrale Lage der E-Tankstellen voraus, was insbesondere auch bei der beliebten und stark frequentierten Bäckerei SAM Urban Food in Oyten in unmittelbarer Nähe zur A1 gegeben ist. „Als die Stadtwerke Achim uns mit der Idee einer E-Ladesäule auf unserem Parkplatz kontaktierten, haben wir zeitnah zugestimmt“, erinnern sich Grundstücksbesitzer Ralf Osmers und Volker Sammann, Inhaber des SAM Urban Food. „Zum einen leisten wir damit unseren Beitrag zum Aufbau einer E-Infrastruktur, zum anderen hoffen wir natürlich auf zusätzliche Kundschaft.“ Auch für die Gemeinde Oyten ist die E-Ladesäule ein Zugewinn. „Natürlich begrüßen auch wir das Engagement der Stadtwerke Achim als wichtigen Beitrag zum Ausbau der E-Infrastruktur in unserer Region“, betont Axel Junge, Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters in Oyten.

Nach der Errichtung der drei E-Ladesäulen – neben Oyten sind zwei weitere in Achim vor dem örtlichen Rathaus und dem Krankenhaus zu finden - ist die Anschaffung eines eigenen E-Autos für die Stadtwerke der nächste logische Schritt. „Wir haben den SMART EQ fortwo bereits vor einem Jahr bestellt und freuen uns, diesen nun auch einsetzen zu können“, erklärt Sven Feht. Der Zweisitzer hat eine Nennleistung von 82 PS (60KW) und fährt mit einer geladenen 17,6-kWh-Lithium-Ionen-Batterie bis zu 110 Kilometer weit. Ausgestattet mit einem 22kW-Bordlader mit Schnellladefunktion, wird der E-SMART die Stadtwerke Achim Mitarbeiter zu Kundenterminen und den Sprechstunden im Rathaus Oyten bringen – und mit seiner auffälligen Beklebung sicher auch für Aufmerksamkeit sorgen.

Inzwischen haben die Stadtwerke Achim die Förderzusage für drei weitere E-Ladesäulen erhalten. Eine Ladesäule wird noch in diesem Jahr in Langwedel installiert werden, der Standort der beiden anderen steht indes noch nicht fest. 


Die Stadtwerke Achim AG

Die Stadtwerke Achim AG ist ein moderner kommunaler Energieversorger. Gegründet 1910, betreibt das Unternehmen heute ein rund 1.140 Kilometer langes Stromnetz in Achim und Oyten, fast 960 Kilometer Gasleitungen und ein Wärmenetz rund um das Blockheizkraftwerk in Achim. Zusätzlich besitzen und betreiben die Stadtwerke das Achimer Straßenbeleuchtungsnetz  bestehend aus circa 4400 Leuchten. Knapp 90 Mitarbeiter im technischen und Verwaltungsbereich sind am Hauptsitz in der Gaswerkstraße 7 in Achim tätig. Zusätzlich zu den Auszubildenden im kaufmännischen und IT-Bereich bilden die Stadtwerke Achim auch in den technischen Disziplinen Strom und Gas aus.

 

< >