Ein Blick hinter die Kulissen: Zukunftstag bei den Stadtwerken Achim

Achim, 28.03.2019 – Ein buntes Programm und viel zu bestaunen gab es beim Zukunftstag der Stadtwerke Achim. Fünf Jungen und Mädchen im Alter von 10 bis 15 Jahren verbrachten einen Vormittag bei dem Energieversorger und nahmen vielfältige Eindrücke mit nach Hause.

Gespannte Erwartung herrschte bei den jungen Besuchern der Stadtwerke Achim, als sie sich um 9 Uhr in einem hellen, freundlichen Meetingraum im Verwaltungsgebäude in der Gaswerkstraße einfanden. Dort lagen bereits Blöcke, Stifte, Broschüren und einige kleine Überraschungen bereit.
Los ging es dann mit einer Unternehmenspräsentation, bevor Jörg Friederichs, technischer Meister, Marco Niebsch, angehender technischer Meister, und die beiden Auszubildenden Linus Ruschenbaum und Fabian Ziegler mit den Jugendlichen das Stadtwerke-eigene Blockheizkraftwerk, eine Schalt- sowie eine Gasregelstation besuchten und sich viel Zeit nahmen, alles detailliert zu erklären.

Bevor es zum Mittagessen und anschließend in den wohlverdienten Feierabend ging, sammelten die Jugendlichen unter fachkundiger Anleitung erste praktische Erfahrungen mit Experimentierkästen, versuchten sich am Heißen Draht oder erfuhren mehr über Hausanschlüsse an einer imposanten Schautafel. „Warum gibt es denn eine Heizung in der Gasregelstation?“, „Wieviel Strom fließt denn durch die Leitungen an den hohen Strommasten?“  oder „Warum laufen die großen Maschinen im Blockheizkraftwerk denn durch und werden abends nicht abgeschaltet?“ sind nur einige der vielen Fragen, die Jörg Friederichs und Marco Niebsch an diesem Vormittag nur zu gern geduldig beantworteten. „Wir hoffen, dass wir mit dem Zukunftstag die Technikbegeisterung der Teenager wecken und so den Grundstein für Nachwuchskräfte in unserem wichtigen Geschäftsfeld legen konnten.“

Auch Lara Reiners, die als Personalerin den Zukunftstag organisiert hat, war zufrieden. „Der Blick hinter die Kulissen eines Energieversorgers hat den Jugendlichen sichtlich Spaß gemacht. Ich bin mir sicher, dass sie mit vielen Impulsen im Gepäck nach Haus gegangen sind.“ Das kann Teilnehmerin Mara Frost nur bestätigen: „Am meisten beeindruckt hat mich das Blockheizkraftwerk mit den beiden riesigen, lauten Schiffsmotoren, über die Anwohner mit warmem Wasser versorgt werden. “

BU: Ein Blick hinter die Kulissen: Am diesjährigen Zukunftstag besichtigten fünf Jugendliche unter anderem das Blockheizkraftwerk in der Achimer Friedrichsstraße.

 

Die Stadtwerke Achim AG

Die Stadtwerke Achim AG ist ein moderner kommunaler Versorger. Gegründet 1910, betreibt das Unternehmen heute ein 1.000 Kilometer langes Stromnetz in Achim und Oyten, weitere 930 Kilometer Gasleitungen und ein Wärmenetz rund um das Blockheizkraftwerk. Zusätzlich besitzen und betreiben die Stadtwerke Achim das Straßenbeleuchtungsnetz in Achim, bestehend aus rund 4498 Leuchten. Knapp 88 Mitarbeiter im technischen und Verwaltungsbereich sind am Hauptsitz in der Gaswerkstraße 7 in Achim tätig. Zusätzlich zu den Auszubildenden im kaufmännischen und IT-Bereich bilden die Stadtwerke Achim auch in den technischen Disziplinen Strom und Gas aus.

 

< >