Erneuerung des Blockheizkraftwerks in der Friedrichstraße

Blockheizkraftwerks

Nach 17 Jahren und einer Laufzeit von 70.000 Betriebstunden standen umfangreiche Instandhaltungsmaßnahmen der vier Gasmotoren an. Die Untersuchung verschiedener technischer Konzepte kam zu dem Ergebnis, dass eine komplette Erneuerung der Motoren mit einer Investitionssumme in Höhe von insgesamt 1,6 Mio. € die wirtschaftlich günstigste Variante darstellt. Berücksichtigt wurden bei der Untersuchung auch die durch Wärmedämmmaßnahmen und die durch Gebäuderückbau in Achim Nord bedingten Verbrauchsrückgänge. Das neue BHKW wurde darum von 4 MW auf eine elektrische Leistung von 2 MW reduziert. Aufgrund des hohen elektrischen Wirkungsgrades von ca. 42 % wird die Anlage nach dem KWK Gesetz als hocheffiziente Gasmotorenanlage eingestuft und erzeugt im so genannten Kraftwärmekopplungsprozess gleichzeitig Strom und Wärme mit einem Gesamtwirkungsgrad von über 90 %. Prognostiziert wird eine Strommenge von ca. 12 Mio. kWh, die in das stadtwerkeigene Stromnetz eingespeist wird. Damit können jährlich ca. 4.000 Haushalte mit Strom versorgt werden. Die Erneuerungsmaßnahme trägt somit zur Umsetzung der energiepolitischen Ziele, zur Erhaltung und dem Ausbau der Kraftwärmekopplung sowie der Reduzierung des CO2 Ausstoßes bei.

Da die im gleichen Gebäude installierte Mittelspannungs- und Niederspannungsschaltanlage und die Transformatorenanlage ihre Lebensdauer erreicht hatten, wurden im Rahmen der Baumaßnahme auch diese Anlagen im Wert von 620.000,- € erneuert.

Nach einem umfangreichen europaweiten Ausschreibungsverfahren konnten im Frühjahr 2012 die Aufträge für die Motorenanlage und die elektrischen Versorgungsanlagen vergeben werden.

Mit der Durchführung der Baumaßnahme wurde im Sommer 2012 begonnen. Nach einer sechsmonatigen Bauzeit konnten die neuen Anlagen im Dezember 2012 in Betrieb genommen werden. Die Erledigung der Restarbeiten erfolgte im 1. Quartal 2013. Damit ist die Baumaßnahme nun abgeschlossen.

Im Zusammenhang mit der Erneuerungsmaßnahme des BHKW wurde auch das Fernwärmenetz ausgebaut.

Nach Abschluss der Versorgungsverträge mit der Kreisbaugesellschaft Verden konnten im Herbst 2012 noch vor der Heizperiode zusätzlich 15 Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 60 Wohnungen in der Friedrichstraße an das Fernwärmenetz angeschlossen werden.

Mit der Erneuerung der BHKW Anlage ist sichergestellt, dass die Fernwärmekunden der Stadtwerke Achim AG auch zukünftig günstig und umweltschonend mit Fernwärme versorgt werden können.

< >