Headerbild

Netzzugang /Entgelte

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Lieferantenrahmenvertrag

Rahmenvertrag zwischen Netzbetreiber und Lieferant zur Belieferung von Kunden im Netz der Stadtwerke Achim AG mit elektrischer Energie

 Einspeiseverträge Strom

Preisblatt Messstellenbetrieb von intelligenten Messsystemen (iMSys) und modernen Messeinrichtungen (mME)

Dieses Preisblatt der Stadtwerke Achim AG gilt für alle Standard- und Zusatzleistungen, die sich aus dem „Gesetz zu Digitalisierung der Energiewende“ (GDEW) für den grundzuständigen Messstellenbetreiber (gMSB) ergeben.
Sofern nicht direkt durch das GDEW oder ein übergeordnetes Gesetz geregelt, entscheiden die Stadtwerke Achim AG in ihrer Rolle als gMSB darüber, welche Abnahme- oder Lieferstellen, zu welchem Zeitpunkt auf Messeinrichtungen des neuen Messstellenbetriebs umgebaut werden.
Die Umrüstung von der herkömmlichen auf die neue Messtechnik erfolgt über einen Zeitraum von ca. 16 Jahren ab dem Start des Smart-Meterings. Eingesetzte Technik und Preise richten sich nach Stromverbrauch und bzw. Einspeiseleistung der jeweiligen Netzkunden.

Preisblätter Netznutzungsentgelte

Die Stadtwerke Achim AG kann gem. § 4 Abs. 3 ARegV jeweils zum 01. Januar eines Jahres eine Anpassung der Erlösobergrenze vornehmen. Die Stadtwerke Achim AG hat gem. § 17 Abs. 1 ARegV die festgelegten Erlösobergrenzen in Entgelte für den Netzzugang umzusetzen. Die Entgelte für den Netzzugang sind nach § 20 Abs. 1 S. 1 EnWG zum 15. Oktober eines Jahres für das Folgejahr im Internet zu veröffentlichen. Sind die Entgelte für den Netzzugang bis zum 15. Oktober eines Jahres nicht ermittelt, veröffentlichen die Betreiber von Energieversorgungsnetzen gem. § 20 Abs. 1 S. 2 EnWG die Höhe der Entgelte, die sich voraussichtlich auf Basis der für das Folgejahr geltenden Erlösobergrenze ergeben wird.

Für die Netznutzung gelten die in den nachfolgenden Preisblättern dargestellten Konditionen (gültig ab 01.01.2017).

Für die Netznutzung gelten die in den nachfolgenden Preisblättern dargestellten Konditionen (gültig ab 01.01.2016).

Für die Netznutzung gelten die in den nachfolgenden Preisblättern dargestellten Konditionen (gültig ab 01.01.2015).

Für die Netznutzung gelten die in den nachfolgenden Preisblättern dargestellten Konditionen (gültig ab 01.01.2014).

Für die Netznutzung gelten die in den nachfolgenden Preisblättern dargestellten Konditionen (gültig ab 01.01.2013).

Die Entgelte verstehen sich zuzüglich Abgaben aufgrund gesetzlicher oder behördlicher Regelungen in der jeweils gültigen Höhe, insbesondere Mehrkosten aus der Umlage gem. dem Gesetz für die Erhaltung, die Modernisierung und den Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung, der sog. § 19-Umlage gem. § 19 Abs. 2 StromNEV n.F., der Umlage zum Ausgleich der Haftung bei Offshore-Windkraftanlagen gem. § 17f Abs. 5 EnWG, der Umlage aufgrund der Verordnung über Vereinbarungen zu abschaltbaren Lasten nach § 18 AbLaV in Verbindung mit § 13 Abs. 4a und 4b EnWG sowie die Entgelte für Messdienstleistungen, Messstellenbetrieb und Abrechnung und aus der Umsetzung weiterer gesetzlicher Vorgaben, ggf. Blindleistungsinanspruchnahme.

Nähere Informationen zu den nachfolgend genannten Aufschlägen und Umlagen können den Veröffentlichungen der Übertragungsnetzbetreiber unter www.netztransparenz.de entnommen werden.

Umlage für abschaltbare Lasten nach § 18 AbLaV

Offshore-Haftungsumlagen nach § 17 f EnWG

Umlagen nach § 19 Abs. 2 StromNEV

KWK-Aufschläge

Die Kontaktdatenblätter für die elektronische Marktkommunikation finden Sie hier.

Engpassmanagement

Stadtwerke Achim AG liefert nur an Letztverbraucher.   

Individuelle Netzentgelte und Netzentgeltbefreiungen

Gemäß § 19 Absatz 2 Satz 1 StromNEV haben Betreiber von Energieversorgungsnetzen einem Letztverbraucher ein individuelles Netzentgelt anzubieten, wenn auf Grund vorliegender oder prognostizierter Verbrauchsdaten oder auf Grund technischer oder vertraglicher Gegebenheiten offensichtlich ist, dass der Höchstlastbeitrag eines Letztverbrauchers vorhersehbar erheblich von der zeitgleichen Jahreshöchstlast aller Entnahmen dieser Entnahmeebene abweicht (atypisches Lastverhalten).

Die Stadtwerke Achim AG haben nach den Vorgaben der Bundesnetzagentur (BNetzA) die entsprechenden Hochlastzeitfenster für die vier Jahreszeiten für ihre Netzanschlussebenen (Mittelspannung, Umspannung MS/NS, Niederspannung) ermittelt und bieten auf dieser Basis Letztverbrauchern ein individuelles Netzentgelt gemäß § 19 Absatz 2 Satz 1 StromNEV an.

Für Vereinbarungen über individuelle Netzentgelte, die ab dem 1. Januar 2014 (oder später) gelten sollen, ist gemäß § 19 Abs. 2 S. 7 StromNEV neben dem Genehmigungs- nunmehr ein Anzeigeverfahren vorgesehen. Die mit dem Netznutzer zu treffende Vereinbarung über ein reduziertes Netzentgelt gemäß § 19 Absatz 2 Satz 1 StromNEV unterliegt den Bedingungen des Anzeigeverfahrens bei der Regulierungskammer Niedersachsen. Weitere Informationen hierzu können unter http://www.regulierung.niedersachsen.de/portal/ entnommen werden.

Darüber hinaus können weitere Informationen zu den Voraussetzungen eines individuellen Netzentgelts nach § 19 Absatz 2 Satz 1 StromNEV sowie zur Befreiung von den Netzentgelten nach § 19 Absatz 2 Satz 2 StromNEV unter www.bundesnetzagentur.de entnommen werden.

< >